IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Kreuzblutentnahme/Transfusion durch Zahnarzt?
bofi
ist neu hier
*
ID # 463


  Erstellt am 16. Januar 2020 13:09 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Guten Tag,
da an unserer Klinik auch Zahnärzte in der MKG tätig sind stellen wir uns mehrere Fragen:

1.Dürfen Zahnärzte für die OP-Vorbereitung Kreuzblut entnehmen und auch die Konservenanforderung unterschreiben?
2.Dürfen Zahnärzte Transfundieren?

In den RiLi habe ich nur den Hinweis "auf die Entnahme einer geringfügigen Menge Eigenblut zur Herstellung von Produkten für die zahnärztliche Behandlung,..." gefunden.

Ist in diesen Bereich die zahnärztliche Approbation gleichwertig?

Mit freundlichen Grüßen


Daniel Bofinger

Beiträge: 2 | Mitglied seit: Dezember 2018 | IP-Adresse: gespeichert
tfrietsch
Supermoderator
******
ID # 24


  Erstellt am 16. Januar 2020 14:02 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Mir ist nicht bekannt, dass Zahnärzte eine in diesem Bereich eingeschränkte Approbation und Befähigung hätten. Allerdings brauchen sie dann auch einen Transfusionsbeauftragten und -Verantwortlichen, einen QB-H ab 50 transfundierten Einheiten im Jahr.

-----------------------
Prof Dr. med. Thomas Frietsch
1. Vorsitzender der Interdisziplinären Arbeitsgemeinschaft
für Klinische Hämotherapie IAKH e.V.
Anästhesiologie und Intensivmedizin
Mannheim

Beiträge: 221 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,027744 Sekunden erstellt
16 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2661,58 KiB Speichernutzung