IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Digitale Unterschrift
gwittman
ist neu hier
*
ID # 479


  Erstellt am 09. August 2022 22:34 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Uns erreichte folgende Anfrage zum
Thema "Digitale Unterschrift":
Nachricht: Liebe Kolleginnen und Kollegen, ist es weiterhin zwingend erforderlich, die Anforderung von Blutkomponenten und die Konservenbegleitscheine nach Transfusion handschriftlich zu unterschreiben oder sind hier auch digitale Unterschriften rechtskonform gültig?
Beste Grüße

Meine Anmerkung dazu:

[/list]-Einfache, schnelle Antwort: Nein, auch digitale Unterschriften können rechtskonform sein

[/list]-Schwierige, ausführliche Antwort: Man braucht eine qualifizierte elektronische Signatur "QES" (nicht nur AES- Advanced Electronic Signature (siehe https://www.datenschutzlexikon.de/datenschutz-lexikon/aes.html)), also eine Signaturkarte, ein Signaturterminal, eine Software dazu usw.
Eine Anforderung von Blutkonserven ist wie ein Rezept zu sehen und unterliegt der Arzneimittelverschreibungsverordnung
§2 Absatz (1) Punkt 10. Zitat
"die eigenhändige Unterschrift der verschreibenden Person oder, bei Verschreibungen in elektronischer
Form, deren qualifizierte elektronische Signatur"

Folge:
Genau an der qualifizierten elektronischen Signatur im Bereich von Order-Entry oder der Anforderung von Blutkonserven hapert es. Ein Kennwort+Passwort wie in den meisten KIS-Systemen reicht leider nicht aus.

G. Wittmann

Beiträge: 5 | Mitglied seit: Dezember 2019 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,027433 Sekunden erstellt
15 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2748,41 KiB Speichernutzung