IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Umfrage
Kreuzprobe oder Reservierung (3 Stimmen gesamt)
1. zulässig (66,7%, 2 Stimmen)
2. nicht zulässig (33,3%, 1 Stimmen)

Autor Thema: Kreuzprobe oder Reservierung
joludi
ist neu hier
*
ID # 380


  Erstellt am 03. März 2013 01:15 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Wenn Blutgruppe und ein negativer Antikörpersuchtest präoperativ vorliegen, kann man in Notfällen ungekreuzt kompatibel transfundieren und nachkreuzen.
Reicht es dann nicht generell aus, Konserven nur zu reservieren und bei Bedarf nachzukreuzen?

-----------------------
J.Diegmann

Beiträge: 4 | Mitglied seit: Februar 2013 | IP-Adresse: gespeichert
Medago
kommt regelmäßig her
****
ID # 146


  Erstellt am 06. März 2013 18:34 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Diese Frage treibt mich auch schon länger um. Vor allem bei elektiven Eingriffen (z.B. Hüft- und Knieendoprothetik) mit keiner allzu großen Transfusionswahrscheinlickeit könnte man doch generell nach der Strategie "Type and screen" verfahren und in absoluten Notfällen, wenn AKS negativ, ABO-kompatibel transfundieren und gleichzeitig Konserven nachkreuzen, wenn noch erforderlich.Ist eine solche Strategie, die den Verwurf von kostbaren Konserven wahrscheinlich erheblich reduzieren würde,was gerade vor dem Hintergrund der Resourcenverknappung in den kommenden Jahren wünschenswert wäre,rechtlich gangbar oder steht dem die Forderung nach ABO-gleicher Transfusion - kompatibel nur in unvorhersehbaren Notfällen- entgegen?

Beiträge: 16 | Mitglied seit: Oktober 2007 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,029778 Sekunden erstellt
18 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2843,30 KiB Speichernutzung