IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Untersuchungsmaterial blutgruppenserologische Untersuchungen
Aslan
ist neu hier
*
ID # 191


  Erstellt am 31. Oktober 2009 15:29 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
In den Richtlinien im Kapitel 4.2.4 soll das Untersuchungsmaterial für blutgruppenserologische Untersuchungen nur zu diesem Zweck bestimmt sein.
Wie kann man das für nicht- transfundierende Einsender (Niedergelassene Ärzte, vorallem Mutterschaftsvorsorge mit Serologie etc) umsetzen?

Beiträge: 1 | Mitglied seit: Oktober 2009 | IP-Adresse: gespeichert
fleiter
kommt regelmäßig her
****
ID # 107


  Erstellt am 02. November 2009 11:52 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo,

das ist in der Tat mitunter problematisch und nur durch konsequente Anforderung eines separaten EDTA Röhrchens umzusetzen. Das bedeutet aber auch, daß man die Untersuchung nicht durchführt, wenn man ein solches Röhrchen nicht bekommt. Man sollte auf keinen Fall aus Sekundärröhrchen blutgruppenserologische Untersuchungen durchführen!
Erfahrungsgemäß funktioniert das ganz gut, wenn man solche Einsender schriftlich darüber informiert und ggf. nochmal telefonisch die Problematik erörtert, falls das separate Röhrchen dann doch nicht mitgeschickt wird. Unbedingt konsequent bleiben! :)

-----------------------
Dr. med. Birgit Fleiter
Ärztin für Transfusionsmedizin, Hämostaseologie
MVZ Dr. Stein+Kollegen
Mönchengladbach

Beiträge: 115 | Mitglied seit: Juli 2006 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,025811 Sekunden erstellt
16 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2707,27 KiB Speichernutzung