IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Biologielaborantin als MTA einsetzbar?
Gelöscht
Gelöscht

ID # 206


  Erstellt am 24. April 2010 19:51 (#1)  |  Zitat Zitat
Hallo,

ich möchte mich kurz vorstellen: ich habe 1990 meine Ausbildung zur Biologielaborantin abgeschlossen und war seither sowohl im lebensmitteltechnischen, pharmazeutischen als auch humanmedizinischen Laborbereich erfolgreich tätig.
Ich arbeite jetzt seit einigen Monaten "wieder" in der Mikrobiologie eines humanmedizinischen Labors, weil mir diese Arbeit einfach riesigen Spass macht: für mich war das eine "back to the roots"-Entscheidung :)

Nun zu meiner Frage:
Ich führe im Labor alle Arbeiten durch, die im MTA-Gesetz eben für MTA's durchführbar sind: darf ich das?

Ich habe zu diesem Thema nur hier in diesem Forum einen Eintrag von Dr. Kretschmer gefunden, der leider etwas älter ist (vom 08.03.2007).
Ich habe mich übrigens sehr über diesen Eintrag gefreut: während meines Berufslebens bin ich bereits einigen "Chef's" begegnet, die-glücklicherweise-eine ähnliche Meinung vertreten.. so wie meine jetzigen "Chef's" wohl auch, sonst hätten sie mich ja nicht eingestellt :)

Mich interessiert einfach die rechtliche Lage.

labory

IP-Adresse: gespeichert
hschuster
kommt regelmäßig her
****
ID # 5


  Erstellt am 26. April 2010 15:10 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Dem Kommentar von Prof. Kretschmer vom 08.03.2007 ist nichts hizuzufügen. M.E. ist er immer noch voll gültig. Bei Besetzungsproblemen würde ich auch heute diesen Weg beschreiten.

-----------------------
Mit kollegialen Grüßen

Dr. med. H. Schuster

Beiträge: 31 | Mitglied seit: Juni 2003 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,113581 Sekunden erstellt
16 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2658,16 KiB Speichernutzung