IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Fondaparinux vor OP´s
WGlaser
kommt regelmäßig her
****
ID # 124


  Erstellt am 06. April 2008 22:11 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Wie lange muß man Fondaparinux in therapeutischer Dosierung bei Lungenembolie/TVT (7,5 mg täglich, normalgewichtiger Patient) warten, bis ein elektiver operativer Eingriff mit geringen bzw. mittleren bzw. großen Blutungsrisiko begonnen werden darf.
Gibt es dazu Daten?
Vielen herzlichen Dank,

WGlaser

Beiträge: 15 | Mitglied seit: November 2006 | IP-Adresse: gespeichert
fleiter
kommt regelmäßig her
****
ID # 107


  Erstellt am 07. April 2008 11:51 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo,
da Fondaparinux mit 18h eine recht lange Halbwertzeit hat, sollte es mindestens 24 h vor einem operativen Eingriff abgesetzt werden, wenn die Kreatininclearance des Patienten > 30ml/min ist.
Cave: Sollten Sie für den Eingriff ein rückenmarksnahes Anästhesieverfahren wählen, muß Fondaparinux mindestens 36h vorher abgesetzt werden (s. hierzu auch die neuen Empfehlungen der DGAI).

-----------------------
Dr. med. Birgit Fleiter
Ärztin für Transfusionsmedizin, Hämostaseologie
MVZ Dr. Stein+Kollegen
Mönchengladbach

Beiträge: 115 | Mitglied seit: Juli 2006 | IP-Adresse: gespeichert
WGlaser
kommt regelmäßig her
****
ID # 124


  Erstellt am 07. April 2008 23:02 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo,
Danke für die schnelle Antwort. Dies gilt sicher für die prophylaktische Dosierung (2,5 mg/d). Gilt die auch für die therapeutische, gewichtsadaptierte Dosierung (7,5 mg/d)?
Herzliche Grüße,
WGlaser

Beiträge: 15 | Mitglied seit: November 2006 | IP-Adresse: gespeichert
fleiter
kommt regelmäßig her
****
ID # 107


  Erstellt am 08. April 2008 10:02 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo,
das Problem ist, daß es für die therapeutische Dosierung keine wirklichen Empfehlungen bzgl. der präoperativen Situation gibt. Unserer Erfahrung nach kann man die Zeiten bei therapeutischer Dosierung so setzen, wie ich es gestern in meiner Antwort geschrieben habe, dann aber vorausgesetzt, die Kreatininclearance ist > 50ml/min. Das sind aber keine offiziellen Empfehlungen. 50ml/min

-----------------------
Dr. med. Birgit Fleiter
Ärztin für Transfusionsmedizin, Hämostaseologie
MVZ Dr. Stein+Kollegen
Mönchengladbach

Beiträge: 115 | Mitglied seit: Juli 2006 | IP-Adresse: gespeichert
fleiter
kommt regelmäßig her
****
ID # 107


  Erstellt am 08. April 2008 10:06 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo,
das Problem ist, daß es für die therapeutische Dosierung keine wirklichen Empfehlungen bzgl. der präoperativen Situation gibt. Unserer Erfahrung nach kann man die Zeiten bei therapeutischer Dosierung so setzen, wie ich es gestern in meiner Antwort geschrieben habe, dann aber vorausgesetzt, die Kreatininclearance ist > 50ml/min. Das sind aber keine offiziellen Empfehlungen.
Als "Antidot" sollten Sie Novo seven bereithalten, es gibt Untersuchungen der Charite Berlin, daß das gut funktioniert im Falle einer Blutungskomplikation unter Fondaparinux.

-----------------------
Dr. med. Birgit Fleiter
Ärztin für Transfusionsmedizin, Hämostaseologie
MVZ Dr. Stein+Kollegen
Mönchengladbach

Beiträge: 115 | Mitglied seit: Juli 2006 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,033569 Sekunden erstellt
17 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2925,83 KiB Speichernutzung