IAKHforum IAKHforum
Register | FAQ | Search | Who is online? | Member list | Today's posts | Login



Author Topic: Eisen(III)-Carboxymaltose (Ferinject) und Eisen(III)-derisomaltose (Monofer)
WGlaser
kommt regelmäßig her
****
ID # 124


  Posted on January 03, 2023 10:54 AM (#1)  |  Quote Quote   PM PM   E-mail E-mail
Hallo zusammen und ein gutes neues Jahr!

Unsere Apotheke will von Ferinject auf Monofer umstellen. Gibt es da aus Sicht von PBM Bedenken? Wie schaut die Eisenaufnahme/-Verarbeitung unter Monofer bei erhöhter CRP aus (Stichwort Hepcidinblock)?
Mir ist keine Vergleichsstudie bekannt - gibt es von irgend jemand im Forum hierzu Erfahrungswerte?

Vielen Dank schon mal für die Rückmeldungen,

WGlaser

Posts: 25 | Member since: November 2006 | IP address: saved
tfrietsch
Supermoderator
******
ID # 24


  Posted on January 17, 2023 11:04 AM (#2)  |  Quote Quote   PM PM   E-mail E-mail
Nein, es gibt keine Bedenken. Es sind beides gute, sichere und hochwirksame Produkte.
Bei der Eisen-Derisomaltose liegt die Maximaldosis sogar noch höher 2000g/Verabreichung und die Hypophosphatämie scheint weniger ausgeprägt zu sein als bei der Eisen-Carboxymaltose.
Beide sind aufgrund der intravenösen Verabreichung unabhängig von der gastrointestinalen Aufnahmehemmung von Eisen beim Hepcidinblock.

-----------------------
Prof Dr. med. Thomas Frietsch
1. Vorsitzender der Interdisziplinären Arbeitsgemeinschaft
für Klinische Hämotherapie IAKH e.V.
Anästhesiologie und Intensivmedizin
Universitätsmedizin Mannheim

Posts: 334 | Member since: December 2003 | IP address: saved
WGlaser
kommt regelmäßig her
****
ID # 124


  Posted on January 20, 2023 02:19 AM (#3)  |  Quote Quote   PM PM   E-mail E-mail
Besten Dank für die schnelle Rückmeldung!

Posts: 25 | Member since: November 2006 | IP address: saved



| IAKH | Board rules | Privacy policy


Tritanium Bulletin Board 1.8
© 2010–2021 Tritanium Scripts


Site created in 0.033038 seconds
Processed 17 files
gzip compression disabled
2286.35 KiB memory usage