IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Bestrahlte Blutprodukte
kmkoehler
ist neu hier
*
ID # 29


  Erstellt am 17. Juni 2004 11:50 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Dürfen zugelassene bestrahlte Erythrozyten- oder Thrombozytenkonzentrate auch an Patienten verabreicht werden bei denen die Bestrahlung dieser Präparate nicht erforderlich wäre?

Beiträge: 2 | Mitglied seit: Januar 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Kretschmer
kommt regelmäßig her
****
ID # 13


  Erstellt am 28. Juni 2004 11:00 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Nein, denn die Bestrahlung von Erythrozyten geht mit negativen Veränderungen der Zellen einher, da z.B. Radikale entstehen, sodass u.a. Membrandefekte entstehen, die mit erhöhtem Kaliumaustritt einhergehen. Niemand kann heute ausschließen, dass nicht beim Empfänger Langzeitschäden durch die Bestrahlung der Blutkonserven zustande kommen (aber nicht wahrscheinlich). Daher sollte man die Blutkonserven erst kurz vor Anwendung für den jeweiligen Patienten bestrahlen, und die Indikation für bestrahlte Präparate auf wirklich indizierte Fälle beschränken. Dann hat man auch nicht das Problem, überschüssige bestrahlte Konserven zu haben.

-----------------------
V. Kretschmer

Beiträge: 401 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,024948 Sekunden erstellt
16 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2657,35 KiB Speichernutzung