IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Maschinelle (MAT) bei Tumorpatienten
Gelöscht
Gelöscht

ID # 38


  Erstellt am 20. November 2005 12:38 (#1)  |  Zitat Zitat
MAT bei Tumorpatienten.
Laut Rili Abs. 15.1.1.3 wird bei der Verwendung von Wundblut zur Retransfusion (MAT) eine Bestrahlung empfohlen.
Unklar ist mir ob dies auch für Tumorpatienten gilt welche nicht am Tumor selbst operiert werden. z.B. Pat mit gastrointestinalen Carcinom bei einem endoprothetischen Eingriff an der Hüfte. Muss dieses Wundblut zur Retransfusion (MAT) bestrahlt werden?

IP-Adresse: gespeichert
Kretschmer
kommt regelmäßig her
****
ID # 13


  Erstellt am 24. November 2005 12:52 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Meines Erachtens nicht, da keine zusätzliche Streuung von Tumorzellen erfolgt.

-----------------------
V. Kretschmer

Beiträge: 401 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Lorentz
kommt regelmäßig her
****
ID # 2


  Erstellt am 16. Dezember 2005 15:05 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Nein. - Man sollte eine solche Operation aber wohl nur bei ganz klarer Indikation durchführen, da Operation und Anästhesie zu einer Immunmodulation führen und aufgrund diese Situation aus dem dem Tumor freigesetzte Tumorzellen wahrscheinlich leichter Metastasen verursachen können.

-----------------------
Arnulf Weiler-Lorentz

Beiträge: 51 | Mitglied seit: Mai 2003 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,492890 Sekunden erstellt
17 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2772,78 KiB Speichernutzung