IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: MAT: CPD versus Heparin
embrinckmann
kommt regelmäßig her
****
ID # 18


  Erstellt am 26. November 2005 13:13 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Auf dem MAT-Workshop in Ludwigshafen habe ich 'gelernt', dass man anstelle von Heparin besser CPD-Lösung zur Antikoagulation verwendet, um eine toxische Schädigung der Erys und Thrombos durch Heparin zu vermeiden. Frage: Wie muss die Dosierung sein?

Beiträge: 12 | Mitglied seit: November 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Kretschmer
kommt regelmäßig her
****
ID # 13


  Erstellt am 28. November 2005 08:48 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Bei kontinuierlichem Zulauf reicht ein Verhältnis Blut zu Natriumzitrat von 10:1 bis 12:1 (Erfahrungen mit Zellseparatoren bei Blutspende). Allerdings sollten Sie diesbezüglich speziell bei denen anfragen (Weiler-Lorentz), die das mit dem Cellsaver gemacht haben, denn ein spezielles Problem könnte die adäquate Durchmischung im Sauger bei langsamem Fluss sein, was allerdings auch für Heparin gilt.

-----------------------
V. Kretschmer

Beiträge: 401 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Peter
kommt regelmäßig her
****
ID # 119


  Erstellt am 02. August 2007 12:58 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo!

Ich hätte auch gerne genauere Informationen über die Citratantikoagulation bei MAT! Wer hat Erfahrungen? Leider gibt es kaum bis keine Literatur darüber!

Beiträge: 62 | Mitglied seit: September 2006 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,039039 Sekunden erstellt
17 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2818,54 KiB Speichernutzung