IAKHforum IAKHforum
Register | FAQ | Search | Who is online? | Member list | Today's posts | Login



Author Topic: Dokumentation Eigenblut
schie1
ist neu hier
*
ID # 66


  Posted on March 08, 2007 08:44 AM (#1)  |  Quote Quote   PM PM   E-mail E-mail
Muss Eigenblut (vom BSD hergestellt: EK und FFP) neben der Dokumentation in der Patientenakte auch produktbezogen, zentral im herausgebenden Blutdepot dokumentiert werden (Hämotherapie-Richtlinien 4.3.10)?
Wer sollte beim Verwerfen von Eigen-FFP dokumentieren (Hämotherapie-Richtlinien 4.6.4 und 4.3.11), Station (Patientenakte) und/oder Blutdepot?

Posts: 2 | Member since: July 2005 | IP address: saved
Kretschmer
kommt regelmäßig her
****
ID # 13


  Posted on March 08, 2007 01:13 PM (#2)  |  Quote Quote   PM PM   E-mail E-mail   HP HP
Eine zentrale Registrierung bei der Ausgabe ist sicher im Hinblick auf einheitliche Organisationsstrukturen sinnvoll. Es ist auch nicht auszuschließen, dass Beutelchargen Probleme bringen (z.B. bakterielle Kontamination, Leckagen etc.) und ein Look Back auslösen, was dann auch die Eigenblutspenden betrifft, sodass man zentral wissen muss, welche Patienten davon betroffen sein könnten. Folglich bin ich, ohne das rechtlich mit Sicherheit beantworten zu können, dafür.
Was den 2. Punkt angeht, sollten Sie das Entsorgen von Eigenblut einschließlich Dokumentation genauso wie für die Fremdblutkonserven handhaben. Die Rückgabe aller nicht verwendeten Blutkonserven an das Depot hat den generellen Vorteil, dass man über den Umgang mit Blutkonserven besser informiert ist und eine bessere Dokumentation hat.

-----------------------
V. Kretschmer

Posts: 401 | Member since: September 2003 | IP address: saved



| IAKH | Board rules | Privacy policy


Tritanium Bulletin Board 1.8
© 2010–2021 Tritanium Scripts


Site created in 0.027651 seconds
Processed 16 files
gzip compression disabled
2282.34 KiB memory usage