IAKHforum IAKHforum
Register | FAQ | Search | Who is online? | Member list | Today's posts | Login



Author Topic: MAT und Filtersysteme
embrinckmann
kommt regelmäßig her
****
ID # 18


  Posted on January 23, 2008 07:38 PM (#1)  |  Quote Quote   PM PM   E-mail E-mail
Eine ähnliche Frage ist 2005 schon einmal gestellt worden: Transfundiert man MAT-Blut (Haemonetics) mit einem 40u-Filter oder mit dem Standardfilter (170-220u)??? Die RiliBÄK gehen darauf immer noch nicht ein.

Danke Eva

Posts: 12 | Member since: November 2003 | IP address: saved
Kretschmer
kommt regelmäßig her
****
ID # 13


  Posted on January 29, 2008 06:06 PM (#2)  |  Quote Quote   PM PM   E-mail E-mail   HP HP
Damals war die Antwort 40µ-Filter. Meines Wissens hat sich nichts geändert, obwohl ich immer noch nicht an die Notwendigkeit glaube. Es war die ausdrückliche Empfehlung von Paravicini, weil angeblich die kaputten Erythrozyten zurückgehalten werden. Hat jemand andere Erfahrungen oder Kenntnisse? Das wäre doch eine sinnvolle Untersuchung nach dem Geschmack von Prof. Hansen in Regensburg?

-----------------------
V. Kretschmer

Posts: 401 | Member since: September 2003 | IP address: saved
Kretschmer
kommt regelmäßig her
****
ID # 13


  Posted on January 29, 2008 06:13 PM (#3)  |  Quote Quote   PM PM   E-mail E-mail   HP HP
Damals war die Antwort 40µ-Filter. Meines Wissens hat sich nichts geändert, obwohl ich immer noch nicht an die Notwendigkeit glaube. Es war die ausdrückliche Empfehlung von Paravicini, weil angeblich die kaputten Erythrozyten zurückgehalten werden. Hat jemand andere Erfahrungen oder Kenntnisse? Das wäre doch eine sinnvolle Untersuchung nach dem Geschmack von Prof. Hansen in Regensburg?

-----------------------
V. Kretschmer

Posts: 401 | Member since: September 2003 | IP address: saved
LNeumann
ist neu hier
*
ID # 199


  Posted on December 14, 2009 04:47 PM (#4)  |  Quote Quote   PM PM   E-mail E-mail
Guten Tag!
Wir benutzen von dideco die electa. Dort steht in der Bedienungsanleitung der Hinweis, dass ein 40 um-Filter verwendet werden soll. Auf Nachfrage bei dem Außendienstmitarbeiter erfolgt der Hinweis, dass es in dem MAT-Blut aggregierte Leuko- und Thrombozyten geben könne, die durch diesen Filter zurückgehalten werden könnten.
Die RiLi der BÄK können zwar so verstanden werden, dass für alle Blutkonserven Standardfilter (170-230 um) verwendet werden können, es steht aber für das MAT nicht explizit drin.
Was würden Sie mir raten, wie soll ich mich verhalten?

Posts: 2 | Member since: December 2009 | IP address: saved
Nießner
kommt regelmäßig her
****
ID # 17


  Posted on February 11, 2010 07:53 PM (#5)  |  Quote Quote   PM PM   E-mail E-mail
Wir arbeiten sowohl beim Einsatz des Cell-Savers als auch des OrthoPAT seit Jahren mit 200 µl Filtern. Bisher ohne Hinweis auf unerwünschte klinische Wirkungen.

-----------------------
Christoph Nießner

Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe
Arzt für Transfusionsmedizin - Anästhesiologie
Hämostaseologie - Labordiagnostik - Notfallmedizin

Klinik für Anästhesie, Intensiv- und Rettungsmedizin
Leiter Zentrallabor/Transfusionsverantwortlicher

Posts: 24 | Member since: November 2003 | IP address: saved



| IAKH | Board rules | Privacy policy


Tritanium Bulletin Board 1.8
© 2010–2021 Tritanium Scripts


Site created in 0.050058 seconds
Processed 18 files
gzip compression disabled
2313.30 KiB memory usage