IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Filterstärke bei der Retransfusion
vbarth
ist neu hier
*
ID # 356


  Erstellt am 04. August 2014 12:21 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Sehr geehrte Kollegen,

bisher haben wir in unserer Klinik zur Retransfusion von MAT-Blut immer 40µ-Filterbenutzt. In einer kürzlich durchgeführten Fortbildung der Fa. Hämonetics wurde von dem Referenten mitgeteilt, man könne auch 200µ-Fiter benutzen. Wie isthier die aktuelle wissentschaftliche Lage?

Vielen Dank

V. Barth
Anästhesie/Korbach

Beiträge: 2 | Mitglied seit: Februar 2012 | IP-Adresse: gespeichert
tfrietsch
Supermoderator
******
ID # 24


  Erstellt am 13. Mai 2019 17:38 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Die Partikel- und Fettelimination ist mit einem Filter von 40µm deutlich verbessert. Einige Modelle von maschinellen Autotransfusionsgeräten haben diesbezüglich schlechtere, andere eine höhere Effektivität. Gerade der Cell Saver V von Haemonetics hat vergleichsweise mit dem CATS-System von Fresenius eine schlechte Fetteliminationswirkung.
Sonst unterscheiden sich verschiedene Modelle noch in ihrer Auswaschrate von Heparin, Kalium , freiem Hb, Leukozyten und Thrombozyten. Aktuelles (mehr altes) dazu gibt es wenig-
--Serrick et al. Quality of Red Blood Cells Using Autotransfusion Devices: A comparative Analysis. JECT 2003;35:28-34
Zur unterschiedlichen Effektivität verschiedener Waschmodi
--Naumenko KS et al. Haemonetics? Cell Saver 5 washing properties: effect of different washing pump and centrifuge speeds. Interactive CardioVascular and Thoracic Surgery 7 (2008) 759?763

Übrigens können Lipidanteile auch durch den Leukozytendepletionsfilter (Produktreferenz RS1VAE) Haemonetics/ehemals PALL entfernt werden, die neben 99% Leukozyten auch 82% Lipidpartikel (laut Herstellerinformation) entfernen.

Weitere Daten entnehmen Sie bitte dem WORKSHOP Maschinelle Autotransfusion in der DOWNLOAD Sektion der IAKH Jahrestagung 2015 (nur für IAKH Mitglieder): https://www.iakh.de/vortrag/ludwigshafener-transfusionsgespraeche-272832015.html

--

-----------------------
Prof Dr. med. Thomas Frietsch
1. Vorsitzender der Interdisziplinären Arbeitsgemeinschaft
für Klinische Hämotherapie IAKH e.V.
Anästhesiologie und Intensivmedizin
Mannheim

Beiträge: 204 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,036870 Sekunden erstellt
15 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2775,91 KiB Speichernutzung