IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: MAT bei Leukämiepatient
geis
ist neu hier
*
ID # 423


  Erstellt am 09. Februar 2017 15:29 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Liebe Kollegen,

heute wurde mir die Frage gestellt, ob bei einem Patienten zum Hüft TEP-Wechsel die MAT möglich ist. Er hat eine Haarzellleukämie.
Bei uns im Haus ist eine Bestrahlung des gewonnenen Wundblutes nicht möglich.
Hezlichen Dank,
Ursula Geis

Beiträge: 1 | Mitglied seit: Februar 2017 | IP-Adresse: gespeichert
TWiederrecht
kommt regelmäßig her
****
ID # 386


  Erstellt am 06. Mai 2017 17:45 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Guten Tag,
ohne eine Quelle benennen zu können, würde ich die MAT bei einer malignen hämatologischen Erkrankung durchführen. Hier besteht die Gefahr der Streuung und Verschleppung maligner Zellen m. E. nicht, da ja nicht an einem soliden Tumor operiert wird und dann erst Tumorzellen in die Zirkulation kommen. Je seltener die Blutgruppe und je schwieriger ggf. die AK-Konstellation bei diesem Patienten ist, umso eher würde ich sie einsetzen. Ich halte aber eine ausführliche dokumentierte Aufklärung des Patienten für absolut indiziert und wichtig (Pro/Con).

-----------------------
Dr. Thomas Wiederrecht, DESA
Oberarzt Anästhesie
Transfusionsbeauftragter
Alb-Donau-Klinikum Blaubeuren

Beiträge: 6 | Mitglied seit: Oktober 2013 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,029333 Sekunden erstellt
16 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2787,72 KiB Speichernutzung