IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Transfusion bei nicht einwilligungsfähigen Patienten
Nießner
kommt regelmäßig her
****
ID # 17


  Erstellt am 20. April 2004 12:13 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Wie ist die rechtliche Situation bei z.B. folgendem Fall zu werten:
Patient unterzieht sich einer Elektiv-OP mit geringer Transfusionswahrscheinlichkeit (z.B. Tubensterilisation). Im Verlauf kommt es zu einer Komplikation (z.B. Darmverletzung) mit langwierigem Intensivaufenthalt mit Transfusionsbedarf.

Da der Patient intubiert beatmet ist, kann er einer Transfsuion nicht zustimmen. Muss ich als transfundierender Arzt eine Betreuung veranlassen?

-----------------------
Christoph Nießner

Diakonissenkrankenhaus Karlsruhe
Arzt für Transfusionsmedizin - Anästhesiologie
Hämostaseologie - Labordiagnostik - Notfallmedizin

Klinik für Anästhesie, Intensiv- und Rettungsmedizin
Leiter Zentrallabor/Transfusionsverantwortlicher

Beiträge: 24 | Mitglied seit: November 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Kretschmer
kommt regelmäßig her
****
ID # 13


  Erstellt am 23. April 2004 13:24 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
nein, da ein Notfall vorliegt, der entsprechend der extremen Seltenheit auch keine Vorbereitung hinsichtlich Transfusionen (und damit auch keine Aufklärung und Zustimmung) erfordert.

-----------------------
V. Kretschmer

Beiträge: 401 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,026291 Sekunden erstellt
15 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2708,92 KiB Speichernutzung