IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: MAT in der Orthopädie
tfrietsch
Supermoderator
******
ID # 24


  Erstellt am 24. April 2019 19:51 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zu einer Fragestellung im Rahmen der MAT-Anwendung möchte ich Sie gerne um Ihren Expertenrat fragen, da ich diesbzgl. in der Literatur keine eindeutigen Statements gefunden habe.
Im IAHK-Muster der MAT-Verfahrensanweisung ist bei orthopädischen Operationen für die Retransfusion ein 40µ-Filter vorgegeben.
Wir benutzen für Operationen an der Wirbelsäule (u.a. TLIF) das Gerät XTRA von Sorin, welches bereits mit einem 40µ-Filter im Sammelreservoir ausgestattet ist.
Kann unter diesen Umständen bei orthopädischen Operationen auf eine zweite 40µ-Filterung im Rahmen der Retransfusion verzichtet und ein 200µ-Standard-Filter benutzt werden?

Über eine Antwort von Ihnen würde ich mich sehr freuen und verbleibe mit besten Grüßen

Thomas Derpa
Transfusionsverantwortlicher
IAKH-Mitglied
Anästhesie und Intensivmedizin
Schön Klinik Düsseldorf SE & Co. KG
Am Heerdter Krankenhaus 2
40549 Düsseldorf

Beiträge: 295 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
tfrietsch
Supermoderator
******
ID # 24


  Erstellt am 24. April 2019 19:51 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Ja, der 40 er Filter verbessert die Fett- und Mikropartikelelimination . Aber einmal genügt.

-----------------------
Prof Dr. med. Thomas Frietsch
1. Vorsitzender der Interdisziplinären Arbeitsgemeinschaft
für Klinische Hämotherapie IAKH e.V.
Anästhesiologie und Intensivmedizin
Mannheim

Beiträge: 295 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,030061 Sekunden erstellt
13 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2780,40 KiB Speichernutzung