IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Transfusion im Rahmen einer Ermächtigungsambulanz: Wer ist Transfusionsbeauftragter/-verantwortlicher?
Lorentz
kommt regelmäßig her
****
ID # 2


  Erstellt am 29. September 2003 21:09 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Im Krankenhaus transfundieren u.U. auch Belegärzte oder angestellte Chef-oder Oberärzte im Rahmen einer Ermächtigungsambulanz bei eigenen Abrechnung mit der Kassenärztlichen Vereinigung. Wer ist für sie als Transfusionsbeauftragter/-verantwortlicher zuständig ? Müssen sie selbst die entsprechende Qualifikation erwerben oder ist der Beauftragte der jeweiligen Abteilung verantwortlich?
Frage von J.Martens

-----------------------
Arnulf Weiler-Lorentz

Beiträge: 51 | Mitglied seit: Mai 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Kretschmer
kommt regelmäßig her
****
ID # 13


  Erstellt am 30. September 2003 09:13 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Formal ergibt sich aus den Richtlinien, dass in jeder Praxis, in der Blutprodukte zur Anwendung kommen, ein Arzt die Verantwortung als Transfusionsbeauftragter und -verantwortlicher zugleich übernehmen und auch die entsprechende Qualifikation haben muss. Für Belegkrankenhäuser gibt es keine klare Regelung. Für Belegkrankenhäuser empfiehlt sich daher die Regelung, die ich bereits auf die Frage von Dr. Rump hinsichtlich des Qualitätsmanagements in Belegkrankenhäusern abgegeben habe (s. dort). Ein solches Haus benötigt einen entsprechend qualifizierten Arzt, der fächerübergreifend als Transfusionsverantwortlicher tätig ist und wie der Anästhesist die meisten hämotherapeutischen Maßnahmen in der Klinik begleitet. Wegen der besonders schwierigen Organisationsstruktur in diesen Häusern und bei Verzicht auf Transfusionsbeauftragte für die einzelnen Fachdisziplinen, sollte der Transfusionsverantwortliche einen Abwesenheitsvertreter haben, der m.E. nicht die volle Qualifikation als Transfusionsverantwortlicher braucht. Im übrigen ist festzuhalten, dass der transfundierende Arzt nach wie vor seine Verantwortung behält und nicht etwa völlig an den Transfusionsverantwortlichen abgibt.

-----------------------
V. Kretschmer

Beiträge: 401 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,733680 Sekunden erstellt
15 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2717,42 KiB Speichernutzung