IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Innerklinischer Transport von Blutprodukten
Peter
kommt regelmäßig her
****
ID # 119


  Erstellt am 19. November 2008 12:44 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo liebe Forumsteilnehmer!

Leider gibt es bei uns keinen geregelten Transportdienst für Blutprodukte, so dass es nicht selten vorkommt, dass die sogenannten "Hausdamen" mit Blutprodukten durchs Haus laufen.
Allein im operativen Bereich erfolgt der Transport über die MTLA oder auf die Intensivstationen mit dem direkten Stationsaufzug.
Die Richtlinien äussern sich dazu in meinen Augen nicht eindeutig. Inwiefern muss eine Qualifikation für den Transport bestehen. Ist es vertretbar, wenn denn überhaupt durchsetzbar,dass der Transport über das Pflegepersonal läuft?

Beiträge: 62 | Mitglied seit: September 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Kretschmer
kommt regelmäßig her
****
ID # 13


  Erstellt am 21. November 2008 13:56 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Für den Transport können ohne Frage ungelernte Hilfskräfte herangezogen werden. Allerdings müssen diese, wie alle, die in die Applikation von Blutprodukten einbezogen sind, entsprechend der Festlegung im QM-Handbuch eingewiesen und regelmäßig geschult werden. Die Abgabe der Blutprodukte darf sicher nur an Fachpersonal auf den Stationen erfolgen.Auf den Begleitscheinen sollte die Entgegennahme mit Zeit von diesen quittiert werden. Dabei sollten Transportzeit (Ausgabezeit ist durch das Labor einzutragen) und korrekter Transport dokumentiert werden. Bei Transportzeiten bis zu 15 Minuten sind keine besonderen Behältnisse erforderlich, bei längeren Transportzeiten sollten Kühlbehälter (Sarstedt) verwendet werden. Im übrigen werden Sie bei entsprechender Kontrolle feststellen, dass weniger der Transport als vielmehr die Zwischenlagerung auf Station Probleme macht.

-----------------------
V. Kretschmer

Beiträge: 401 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Peter
kommt regelmäßig her
****
ID # 119


  Erstellt am 21. November 2008 14:42 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Guten Tag Herr Kretschmer!

Vielen Dank für Ihre Ausführungen!

Die Transportzeiten betragen bei uns max. 5 min.
Eine Einweisung in den Transport von Blutprodukten? Ehrlich gesagt habe ich Schwierigkeiten mir diese Einweisung an Aushilfskräfte inhaltlich vorzustellen, wo schon viele approbierte Ärzte Schwierigkeiten mit dem korrekten Umgang mit Blutprodukten haben .
DIe Hausdamen kommen zum Labor, nehmen die ausgetragenen Blutprodukte entgegen und bringen sie auf dem direkten Weg zum Anforderer.

Beiträge: 62 | Mitglied seit: September 2006 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,057455 Sekunden erstellt
15 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2721,04 KiB Speichernutzung