IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: UAW nach Massivtransfusion
Peter
kommt regelmäßig her
****
ID # 119


  Erstellt am 26. April 2011 15:42 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Guten Tag!

Bei ausgeprägtem Flush während einer Massivtransfusion, in diesem Fall ca. 50 Konserven in kurzer Zeit verschiedener Hersteller, wie soll da eine Meldung erfolgen? Es müssten jeweils 20 Beutel eingeschickt werden? Das ist doch wenig praktikabel!

Beiträge: 62 | Mitglied seit: September 2006 | IP-Adresse: gespeichert
Schanzst
kommt regelmäßig her
****
ID # 8


  Erstellt am 30. August 2011 02:47 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Gegenfrage: was würden Sie den prüfen wenn ein Flush als UAW aufgetreten ist?

Ich würde eine Meldung schreiben und es dabei belassen.

Eine Immunhämatologische Untersuchung würde ich nur anstreben bei Hämolyse Zeichen oder Schock bei Transfusion, wenn eine solche als möglich erscheint. Vielleicht kann man ja einen Anti HNA1 nachweisen bei Trali oder nach Anti HLA suchen bei posttransfusions Purpura. Wäre mal interessant festzulegen was bei UAW zu untersuchen ist, damit unötige Diagnostik vermieden wird.

-----------------------
St. Schanz
Anästhesie und Notfallmedizin, Bluttransfusionswesen
Loßburg Schömberg

Beiträge: 141 | Mitglied seit: Juli 2003 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,026455 Sekunden erstellt
16 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2661,22 KiB Speichernutzung