IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Blutgruppenbestimmung- wie oft?
vstigge
kommt regelmäßig her
****
ID # 23


  Erstellt am 08. Dezember 2003 12:29 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
In unserer Einrichtung gibt es Diskussionen über die Frage, wie oft eine Blutgruppenbestimmung bei ein und dem selben Patienten erforderlich ist.
Unter der Voraussetzung, dass die Möglichkeit eines transfusionsbedürftigen Blutverlustes bei einem geplanten Eingriff besteht, muss „ein gültiger Befund der Blutgruppenbestimmung und ein Ergebnis des des AK-Suchtests ... vorliegen“ (Rili S. 70).
Genügt bei weiteren Einsendungen die Identitätskontrolle durch Bestimmung der ABD-Antigene oder muss der Abschnitt 4.2.5.11 der Rili (S. 77) so interpretiert werden, dass „das Ergebnis durch eine Bestimmung aus einer zweiten Blutabnahme bestätigt“ werden muss?

-----------------------
V. Stigge

Beiträge: 6 | Mitglied seit: Dezember 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Kretschmer
kommt regelmäßig her
****
ID # 13


  Erstellt am 22. Januar 2004 12:24 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Mit der Bestätigung (aus jeder neuen Probe)ist der ABD-Test (einschließlich Eigenkontrolle) gemeint. Es ist bei eindeutig übereinstimmender Identität der Personalien keine komplette Blutgruppenbestimmung erforderlich. Allerdings muss der Ak-Suchtest regelmäßig aktualisiert werden.

-----------------------
V. Kretschmer

Beiträge: 401 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,026718 Sekunden erstellt
15 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2709,18 KiB Speichernutzung