IAKHforum IAKHforum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Spenderzulassung G-6-PH-D Mangel
Lod
ist neu hier
*
ID # 35


  Erstellt am 18. Februar 2004 15:02 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Kann man Spender mit einem G6-P-DH-Mangel zulassen zu:
1. ) Fremdspende
2. ) Eigenblutspende ?

Gibt es Probleme mit der Haltbarkeit der Konserven (vorzeitige Hämolyse? Kalium?)?

-----------------------
P. Lodemann

Beiträge: 2 | Mitglied seit: Februar 2004 | IP-Adresse: gespeichert
Kretschmer
kommt regelmäßig her
****
ID # 13


  Erstellt am 06. April 2004 10:22 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Zur Lagerungsfähigkeit kann Ihnen vermutlich kaum jemand etwas sagen. Als Blutspender kommt diese Person nicht infrage, da eine hämatologische Erkrankung (besser Defekt) vorliegt. Als Eigenblutspender käme diese daher auch nicht in Frage. Wenn aber infolge von Antikörpern etc. eine besondere Situation vorliegt, welche die Femdblutversorgung schwierig macht, würde ich die Eigenblutspende zulassen und Hämolysetests von Schlauchsegmenten durchführen, und danach entscheiden, ob die EK transfundiert werden können.

-----------------------
V. Kretschmer

Beiträge: 401 | Mitglied seit: September 2003 | IP-Adresse: gespeichert



| IAKH | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2016 Tritanium Scripts


Seite in 0,026744 Sekunden erstellt
15 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
2708,34 KiB Speichernutzung