Ziele der Gemeinschaft

Zweck des IAKH e. V. ist die Förderung der klinischen Hämotherapie und die Optimierung der Kooperation und Kommunikation zwischen den Vertretern der Fachdisziplinen, die Hämotherapie betreiben.

  • Förderung von Fort-, Weiter- und Ausbildung in der klinischen Hämotherapie.
  • Mitwirkung an der Entwicklung des transfusionsmedizinischen Qualitätsmanagements. 
  • Fachliche Beratung von Transfusionsverantwortlichen und -beauftragten.  
  • Fortbildungsseminare für Transfusionsverantwortliche und -beauftragte.
  • Beratung und Mitwirkung bei der Erstellung von Richtlinien und Leitlinien für die Anwendung von Blutprodukten. 
  • Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Gesellschaften ähnlicher Zielsetzung.

Die IAKH hat zur Zeit ca. 500 Mitglieder. Sie wurde auf den Marburger Transfusionsgesprächen 2002 gegründet. Die Arbeitsgemeinschaft war zunächst einer der am schnellsten wachsenden medizinischen Fachverbände.

Siehe Gründungsanzeige im Ärzteblatt