Förderpreis der IAKH

Die gemeinnützige IAKH vergibt einen Förderpreis in einer Höhe von 3000.-€* in Form einer einmaligen finanziellen Zuwendung zur Unterstützung von klinisch-praktischen oder theoretischen, wissenschaftlichen Projekten in der Hämotherapie.

Die finanzielle Zuwendung des Preises dient als Beitrag für Sachmittel und/oder Aufwendungen zur Implementierung und Realisation von Aktivitäten für Ausbildung, Qualitätssicherung, Forschung, Praxishilfe, technische und elektronische Materialerprobung, etc. zur Verbesserung der klinischen Hämotherapie.

* die Höhe des Preises kann variieren, wenn der Preis im Vorjahr nicht vergeben wurde. Die Entscheidung obliegt dem Auswahlgremium.


Der/die Bewerber/-in sollte Mitglied der IAKH sein/werden.

Im Hinblick auf die Förderung und Weiterentwicklung der klinischen und medizin-technischen Forschung und praktische Erprobung in der klinischen Hämotherapie (auch Hämostaseologie) unterstützt die IAKH gemäß Vorstandsbeschluss vom 24.9.2016 und § 2, Abs. 3 ihrer aktuellen Satzung insbesondere folgende Themen:

  • Förderung der Fort- und Weiterbildung der Mitglieder sowie die Ausbildung des Nachwuchses inklusive Simulationsszenarien
  • Evaluation der gängigen Praxis der Anwendung von Blut und Blutprodukten
  • Verbesserung technologischer Prinzipien und Verfahren, insbesondere der Anwendungssicherheit
  • Entwicklung neuer Therapiestrategien in der Hämotherapie (inklusive Hämostaseologie)
  • Förderung von Kommunikationstechniken im Bereich der interdisziplinären Hämotherapie

Über die Preisvergabe entscheidet der erweiterte Vorstand der IAKH.
Der Einsendeschluss für die diesjährige Bewerbung ist der 22. September 2021

Bewerber/-innen senden bitte folgende Unterlagen (in elektronischer Form) an die IAKH:

  • Beschreibung des Projektes (aussagekräftiges Exposé in MS-WORD (max 100 Zeilen, Font 12) mit Titel des Projektes, Kurztitel, Kurzbeschreibung mit Hintergrund, Methode, Stand der Entwicklung, Messwerte für den beabsichtigten Effekt, Zukunftsperspektive)
  • Beruflicher Werdegang
  • Klinische und wissenschaftliche Aktivitäten
  • Tätigkeit/Aufgaben in der Hämotherapie und Hämostaseologie
  • Adresse, Affiliation und Erreichbarkeit


Bitte elektronisch oder postalisch senden an Adresse:

Sekretariat IAKH

Domitianstr. 15
68526 Ladenburg, 
Tel.: +49 1766 4726022, sekretariat@iakh.de
Bitte addieren Sie 7 und 7.