Förderpreis der IAKH

Die gemeinnützige IAKH vergibt einen Förderpreis in einer Höhe von 3000.-€* in Form einer einmaligen finanziellen Zuwendung zur Unterstützung von klinisch-praktischen oder theoretischen, wissenschaftlichen Projekten in der Hämotherapie.

Die finanzielle Zuwendung des Preises dient als Beitrag für Sachmittel und/oder Aufwendungen zur Implementierung und Realisation von Aktivitäten für Ausbildung, Qualitätssicherung, Forschung, Praxishilfe, technische und elektronische Materialerprobung, etc. zur Verbesserung der klinischen Hämotherapie.

* die Höhe des Preises kann variieren, wenn der Preis im Vorjahr nicht vergeben wurde. Die Entscheidung obliegt dem Auswahlgremium.


Der/die Bewerber/-in sollte Mitglied der IAKH sein.

Im Hinblick auf die Förderung und Weiterentwicklung der klinischen und medizin-technischen Forschung und praktische Erprobung in der klinischen Hämotherapie (auch Hämostaseologie) unterstützt die IAKH gemäß Vorstandsbeschluss vom 24.9.2016 und § 2, Abs. 3 ihrer aktuellen Satzung insbesondere folgende Themen:

  • Förderung der Fort- und Weiterbildung der Mitglieder sowie die Ausbildung des Nachwuchses inklusive Simulationsszenarien
  • Evaluation der gängigen Praxis der Anwendung von Blut und Blutprodukten
  • Verbesserung technologischer Prinzipien und Verfahren, insbesondere der Anwendungssicherheit
  • Entwicklung neuer Therapiestrategien in der Hämotherapie (inklusive Hämostaseologie)
  • Förderung von Kommunikationstechniken im Bereich der interdisziplinären Hämotherapie

Über die Preisvergabe entscheidet der erweiterte Vorstand der IAKH.
Der Einsendeschluss für die Bewerbung ist immer der 30. Januar des jeweiligen Kongressjahres.

Bewerber/-innen senden bitte folgende Unterlagen (in elektronischer Form) an die IAKH:

  • Beschreibung des Projektes (aussagekräftiges Exposé in MS-WORD (max 100 Zeilen, Font 12) mit Titel des Projektes, Kurztitel, Kurzbeschreibung mit Hintergrund, Methode, Stand der Entwicklung, Messwerte für den beabsichtigten Effekt, Zukunftsperspektive)
  • Beruflicher Werdegang
  • Klinische und wissenschaftliche Aktivitäten
  • Tätigkeit/Aufgaben in der Hämotherapie und Hämostaseologie
  • Adresse, Affiliation und Erreichbarkeit


Bitte elektonisch oder postalisch senden an Adresse:

Sekretariat IAKH
Frankfurterstr. 12, 97082 Würzburg
Tel.: +49 (0) 931 2995263, sekretariat@iakh.de

Bitte rechnen Sie 1 plus 6.