Für Sie gelesen

Rotem-basierter Algorithmus in der Aortenbogenchirurgie mit HLM und Hypothermie

Rotem-basiertes  Gerinnungsmanagement scheint gut in der Herzchirurgie zu funtkionieren, wo die Koagulopathie hauptsächlich durch die extrakorporale Zirkulation und nicht so oft durch eine tiefe Hypothermie ausgelöst wird. Ändert sich was an der Effektivität, wenn das POC-Gerinnungsmanagement bei tiefer Temperatur UND Herzkreislaufstillstand ...

Weiterlesen …

Maschinelle Autotransfusion in der Unfallchirurgie

Aus Pittsburgh in den USA kommt eine gute Zusammenfassung des Einsatzes der maschinellen Autotransfusion bei Polytraumen und dem unfallchirurgischen Operationsaal... 

Weiterlesen …

Liberale Transfusionstrigger auf der Intensivstation schaden den Patienten und der Einrichtung!

Restriktive Transfusionstrigger sind seit der "Hebertstudie" aus Canada von 1999 empfohlen und eigentlich unwidersprochen. Allerdings scheint die Botschaft schwer umzusetzen ...

Weiterlesen …

Perioperative Thrombozytopenie

Wie oft werden Patienten operiert (und dabei unerwartete Blutungen verursacht), die eine unerkannte Thrombozytopenie unklarer Genese mitbringen? Wie viele davon sind durch die Therapie mit Plättchenhemmern voraussehbar und eventuell auch durch Risikoadjustierung vermeidbar? Das und mehr hat eine schöne Zusammenfassung in der Zeitschrift Current Opinions in Anesthesiology ...

Weiterlesen …

Hypokalzämie nach Massivtransfusion

Hypokalzämien als Folge der Citratanteile in Blutkonserven ist ein bekanntes Risiko der Transfusionstherapie. Aber wann tritt es auf und wie häufig ist es wirklich? Das hat jetzt eine ...

Weiterlesen …

Kindertransfusion in den US-amerikanischen Krankenhäusern (REDS-III)

Wie häufig werden hospitalisierte Kleinkinder im Krankenhaus mit Blutprodukten transfundiert und was ist der Erfolg? Dies hat jetzt eine große Datenbankanalyse aus 11 amerikanischen Zentren ...

Weiterlesen …