Für Sie gelesen

Faktorenersatz bei der von Willebrand Erkrankung

Die Notfalltherapie des v.Willebrand-Syndroms ist mittlerweile durch den Ersatz von Willebrand-Faktor (VWF) mit oder ohne F VIII möglich. Die individuelle Therapie unter Berücksichtigung des VWD-Typs, der Vorgeschichte, des Blutungs-und  Thromboserisikos als auch der Indikation ist nicht ganz einfach... 

Weiterlesen …

SD-Plasma zur Austauschtherapie bei TTP

Plasmaaustausch ist eine notwendige und häufige Behandlung von Patienten mit Thrombotisch-thrombozytopenischer Purpura PPT. Ob dafür SD-Plasma vorteilhaft eingesetzt werden kann, weil es die Rate an allergischen Transfusionsreaktionen senken kann, ist unklar. Jetzt hat eine Studie aus Baltimore ...

Weiterlesen …

Interdisziplinäre Management Tools: Qualitätssicherung in der Hämotherapie

In den USA sind vor 20 Jahren aufgrund der Spezialisierung in den Medizinischen Fachbereichen sogenannte diagnostische Management Teams (DMT) geschaffen worden. Sie sollen die Expertise eines Labormediziners, Radiologen, etc. zur Interpretation ihrer Diagnostik mit dem Kliniker diskutieren, damit die therapeutischen Schlüsse für den individuellen Patienten stimmen. Damit soll die ...

Weiterlesen …

Transfusiontrigger in der Intensivstation

Transfusionstrigger in der Intensivstation: Gibt es noch andere Richtwerte als den Hämoglobinwert? Eine holländische Arbeit hat nun retrospektiv ...

Weiterlesen …

PBM in der großen Wirbelsäulenchirurgie

Patient Blood Management ist in manchen Disziplinen mehr, manchmal auch weniger effektiv. In der großen Wirbelsäulenchirurgie geht normalerweise immer viel Blut verloren, daher eignen sich dort auch viele Maßnahmen. In einer retrospektiven Analyse bei 928 Patienten konnten ...

Weiterlesen …

Bridging der Antkoagulantien nach Schlaganfall und Vorhofflimmern

Bridging mit niedermolekularem Heparin nach einem Schlaganfall soll die Thrombosegefahr bis zum Erreichen der vollen Wirkung von Vit-K-Antagonisten überbrücken oder die initialen prothrombotischen Effekte der direkten oralen Antikoagulantien (DOAKs) unterdrücken. Aber die Rate an Blutungen ist höher, wie eine schon lange bekannte internationale Studie herausgefunden hat ...

Weiterlesen …