AG TERZ

TERZ steht für transfusionsassoziierte Ereignisse, Reaktionen und Zwischenfälle

AG-Leitung: Dr. G. Dietrich, Eggenfelden, Stellvertreter: n.n.

Schriftverkehr, Meldeformulare und Anträge: IAKH Sekretariat U. Götz

Die Arbeitsgruppe Diagnostik, Therapie und Prävention transfusionsassoziierter Ereignisse, Reaktionen und Zwischenfälle (AG TERZ) widmet sich den unerwünschten Wirkungen bei der Übertragung von Blutkomponenten und Plasmaproteinen.

Die AG nutzt vor allem die Jahrzente lange Erfahrung der britischen Initiative „SHOT“ (serious hazards of transfusion) für Ihren Fokus. Sie fügt die TERZ in die vorgegebene deutsche Systematik von Hämotherapierichtlinie, AMG und TFG ein. Sie arbeitet evidenzbasiert und bereitet ihre Ergebnisse für die Mitglieder der IAKH übersichtlich und ansprechend auf. Zu Beginn sollen die klinischen Aspekte von Fehltransfusionen sowie akuter und verzögerter Hämolysen im Fokus stehen.

1IBCT ist Synonym zu „Tranfusionszwischenfälle“ (engl. für incorrect blood component transfusion)

Übersicht der TERZ: transfusionsassoziierte Ereignisse, Reaktionen und –Zwischenfälle